Foto: Andreas Waldner

Über 300 Besucher im Kloster Marienberg

Publiziert in 35 / 2014 - Erschienen am 8. Oktober 2014
Schlinig - Der Tag der offenen Tür unter dem Motto „Kloster (er)leben“ war ein großer Erfolg. Über 300 Besucher nutzten Mitte September die Gelegenheit, das Abt-Hermann-Haus im Kloster Marienberg, in dem seit dem Jahr 2007 das Museum, die Seminarräume und der Gästebereich untergebracht sind, kennenzulernen. Auf regen Zuspruch und viel Interesse stieß bei Einheimischen und Gästen auch die Möglichkeit, Einblicke in Orte zu gewinnen, die normalerweise für Besucher nicht zugänglich sind, wie etwa die Krypta, der Kreuzgang oder der Kreuzgarten. Die Kirchen- und Orgelführung kam ebenso sehr gut an wie die Führung im Klostergarten. Für die Kinder war eine Mal- und Leseecke eingerichtet worden. Zudem konnten sie mit Kräutern aus dem Klostergarten Kräutersalz herstellen. Bei der Wanderung entlang des Benediktsteiges von Burgeis nach Marienberg wartete P. Philipp mit geistigen Texten auf. Andreas Platter von der Forststation Mals informierte über die Vegetation im Obervinschgau. Alle Besucher nutzten zudem die Gelegenheit, sich im Klosterladen umzuschauen und mit den Patres und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.