Verkehrter Verkehr

Publiziert in 41 / 2013 - Erschienen am 20. November 2013
Verkehrter Verkehr Prad - Die Bewohner des Prader Altdorfes und vor allem die Anrainer der Silberstraße stöhnen unter den Verkehrsbelastungen. Wegen des verkehrsfreien Dorfplatzes und der Eröffnung eines Supermarktes seien unerträgliche Zustände aufgetreten. Lieferanten und Kunden, aber auch die Anrainer der Sack- und Plattergasse seien gezwungen, durch die Silberstraße an- und abzufahren. Ohne sich an die begrenzte Lieferzeite zu halten, würde mehrmals täglich zum Teil bei laufenden Motoren ab- und aufgeladen und manövriert, um auf demselben Weg wieder zurückzufahren. Bereits im November 2011 baten 60 Bewohner des Altdorfes den Bürgermeister um eine Aussprache. Am 17. Oktober 2013 wurde von sechs Anrainern der Silberstraße abermals auf die unhaltbaren Zustände hingewiesen und vorgeschlagen, den Dorfplatz für den Anlieferverkehr zu öffnen, die verkehrsberuhigte Zone zwischen Brunnenplatz und Dorfplatz wieder herzustellen, auf die Ladezeit zu achten und alle Sondergenehmigungen zurück zu nehmen. s
Günther Schöpf
Günther Schöpf
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.