Die Teilnehmer im Mühlendorf im österreichischen Gschnitztal. Foto: Beatrix Niedermair

Verwitwete waren unterwegs

Publiziert in 33 / 2015 - Erschienen am 23. September 2015
Vinschau - Immer wieder unternehmen die Verwitweten und Alleinstehenden des KVW- Bezirks Vinschgau Tagesfahrten. Heuer führte die Witwenwallfahrt ins Gschnitztal, einem Seitental des Tiroler Wipptals. Mit zwei Bussen reisten die Teilnehmer dorthin. Im Anschluss an eine Heilige Messe stärkten sie sich beim Mittagessen, ehe die Besichtigung des Mühlendorfes im hinteren Gschnitztal anstand. Hier konnten die rund 50 Teilnehmer erfahren, wie die Arbeit in den Mühlen vor dem Aufkommen der Industrialisierung funktionierte. Auch andere Geräte und Arbeitsabläufe lernten sie kennen. Beatrix Niedermair, Vertreterin der Verwitweten und Alleinstehenden im KVW-Bezirk Vinschgau, dazu: „Es war für alle sehr interessant in die Welt der alten Maschinen und Arbeitsabläufe einzutauchen.“ MG
Manuel Gruber
Manuel Gruber

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.