Das 39NULL-Team (v.l.): Martina Wunderer, Lukas Marsoner, Barbara Weithaler, Julia Egger und Martin Santner.

Was ist DAS FREMDE?

Publiziert in 6 / 2014 - Erschienen am 19. Februar 2014
Latsch/Berlin/Meran - Am 22. Februar wird in der Filmwerkstatt in Meran ab 19.30 Uhr die zweite Ausgabe von 39NULL (Magazin für Gesellschaft und Kultur) präsentiert. Dieses Mal setzt sich 39NULL mit Facetten und Phänomenen von „Fremdheit“ auseinander: Was ist uns fremd? Warum erscheinen uns manche Dinge und Vorgänge als fremd? Warum lehnen wir das Fremde ab? Warum sind wir darauf neugierig? Wer sind die Fremden unter uns und welche Rolle spielen sie in unserer Gesellschaft? Rund 30 Mitwirkende haben ihre Gedanken dazu in Texten, Fotos und ­Illustrationen festgehalten sowie in Interviews ausgedrückt, darunter der Schriftsteller Joseph Zoderer, der Historiker und Südtirolexperte Georg Grote, Ulrich Ladurner (Wochenzeitung die ZEIT), die Autorin Roberta Dapunt und die Berliner Fotografin Paula Winkler. Erhältlich ist 39NULL an ausgewählten Verkaufspunkten sowie online (www.39NULL.com). Im Anschluss an die Präsentation findet eine Podiumsdiskussion statt. Auch eine Fotoausstellung ist zu sehen. Mit der ersten Ausgabe, präsentiert 2013 in Latsch, hatte 39NULL ein Printmagazin lanciert, das sich kritisch mit gesellschaftlichen und kulturellen Phänomenen auseinandersetzt und dabei auf Südtirol, den Herkunftsort der Macher und Herausgeber, und weit darüber hinaus blickt. Die Texte des Jahresmagazins sind in deutscher, italienischer, ladinischer und englischer Sprache geschrieben. red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.