Ein Großteil der Seminar- und Lehrgangsteilnehmerinnen mit Vertretern der Schule, der Politik und des Südtiroler Bauernbundes.

„Weiterbildung lohnt sich immer“

Publiziert in 17 / 2014 - Erschienen am 7. Mai 2014
Kortsch - 14 Frauen und 1 Mann haben sich an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kortsch am Grundlehrgang „Urlaub auf dem Bauernhof“ beteiligt. In insgesamt 84 Stunden eigneten sie sich Kompetenzen in vielen Bereichen an: Persönlichkeitsbildung, Angebots- und Hofgestaltung, Marketing, Kommunikation mit dem Gast, EDV, rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte. Die Themen Hauswirtschaft, Ernährung, Textilpflege und Nähen standen hingegen im Mittelpunkt des 180 Stunden umfassenden Grundseminars für Hauswirtschaft. An diesem Seminar hatten 10 Frauen teilgenommen. Am 28. April fand in der Fachschule Kortsch die gemeinsame Diplomübergabe statt. Die Schuldirektorin Monika Aondio und der Schulleiter Martin Unterer gratulierten allen Absolventen/innen zum erfolgreichen Abschluss des Seminars und des Lehrgangs. Regionalassessor Sepp Noggler, der Bauernbundbezirksobmann Raimund Prugger, Ingeborg Gruber Rettenbacher in Vertretung der Bezirksbäuerin ­Ingeborg Rainalter Rechenmacher sowie Bauernjugend-Bezirksobmann Georg Mantinger und Bezirksleiterin Martina Niedermair freuten sich über den regen Zuspruch, den das Weiterbildungsangebot der Fachschule Kortsch sowie aller landwirtschaftlicher Fachschulen erfährt. „Weiterbildung zahlt sich immer aus“, gab sich Raimund Prugger überzeugt. Sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.