Wer beerbt Hermann Fliri?

Publiziert in 8 / 2015 - Erschienen am 4. März 2015
Die SVP von Taufers im Münstertal stellt sich bei den Gemeinderatswahlen 2015 mit höchstens 2 Bürgermeisterkandidaten den Wählern. Dass die Tauferer Bevölkerung die Wahlen ernst nimmt, zeigte der starke Rückfluss von Formularen, auf denen Kandidatenvorschläge für das Bürgermeisteramt und den Gemeinderat unterbreitet werden konnten. Von 400 verteilten Zetteln kamen 229 zurück. Davon waren nur 7 weiß und einer ungültig. „Die Auswertung ergab, dass Luis Hellrigl, Roselinde Gunsch und Stefan Fliri am meisten Nennungen für eine BM-Kandidatur erhielten“, bestätigte der stellvertretende SVP-Ortsobmann Stefan Tischler am Freitag dem der Vinschger. Die Unterschiede bei der Häufigkeit der Nennungen seien gering. Zumal Stefan Fliri angekündigt hat, nicht als BM-Kandidat zur Verfügung zu stehen, „heißen unsere zwei Bewerber für die Nachfolge von Hermann Fliri Luis Hellrigl und Roselinde Gunsch Koch.“ Sollte sich innerhalb der vorgesehenen Fristen ein neuer Kandidat melden, „verzichtet Gunsch Koch auf eine BM-Kandidatur.“ Dies habe sie dem Ortsausschuss bereits mitgeteilt. Insgesamt wurden bei der Umfrage 188 verschiedene Namen genannt. Diese Personen werden nun gefragt, ob sie für den Rat kandidieren wollen.
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.