14 der 15 fähigsten Mathematikschüler und -schülerinnen.

Wer sind die besten Mathematiker?

Publiziert in 18 / 2013 - Erschienen am 15. Mai 2013
Schlanders - An der 9. Auflage der Vinschger Mathematik-Olympiade hatten sich 23 Mädchen und 30 Buben der Abschlussklassen aller 8 Mittelschulen von St. Valentin bis Naturns beteiligt. Sie waren in internen Auswahlverfahren ermittelt worden. Bei der Olympiade am 12. April hatten die Schüler/innen in 3 Stunden 16 Aufgaben zu lösen. Zur Abschlussfeier am 10. Mai in der Mittelschule Schlanders konnte der Naturnser Schul­direktor Christian Köllemann die Teilnehmer und ihre Eltern, ehemalige und amtierende Schulführungskräfte, Lehrer und Ehrengäste begrüßen. Die 15 fähigsten Mathematiker sind: Norman Fliri (Naturns), Stephanie Brunner (Glurns), Tobias Gufler (Latsch), Jana Heinz (Naturns), Vivienne Gapp (Mals), Markus Pobitzer (Prad), Melanie Zerz (Naturns), Serafin Schaller (Naturns), Lukas Dilitz (St. Valentin), Valentina Stocker (Naturns), Kai Thialer (Prad), Felix Stocker (Latsch), Xenia Huber (Naturns), Tobias Oberdörfer (Latsch) und Benno Unterholzner (Schlanders). Die 15 Erstplatzierten bekamen wertvolle Sachpreise, die restlichen Anerkennungspreise. Gestiftet hatten alle Preise die Raiffeisenkassen des Vinschgaus, inklusive jener von Naturns. Schulamtsleiter Peter Höllrigl lobte die Olympiade ebenso wie Ludwig Platter im Namen der Raiffeisenkassen. Aufgelockert wurde die Feier mit Einlagen von Schülern der Klassen mit musikalischer Ausrichtung und einem Kurzfilm. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.