Wiederaufbau ist gelungen

Publiziert in 30 / 2013 - Erschienen am 4. September 2013
Prad - Es hat zwar zeitweise geregnet, doch für viele ist das traditionelle Countryfest in Prad ein Muss, ganz egal wie das Wetter ist. Die heurige 21. Auflage des weitum bekannten Countryfestes am 23. und 24. August war auch insofern eine besondere, als dass die Besucher aus nah und fern in der Countrystadt „Sacramento City“ nicht nur auf einen neuen Saloon stießen, sondern auch auf eine neue Bühne und teils neue Toiletten. Wie berichtet, hatte ein Schadenfeuer im Mai 2013 große Schäden in der Countrystadt angerichtet. Die Sektion Eishockey des ASV Prad Raiffeisen Werbering, die das Fest alljährlich ausrichtet, sah sich gezwungen, für den Wiederaufbau um Spenden und anderweitige Unterstützung zu bitten. Wie Sektionsleiter Roman Riedl dem der Vinschger bestätigte, ist es gelungen, die zerstörten Gebäude und Einrichtungen noch rechtzeitig vor dem Fest neu aufzubauen. Allen, die in irgendeiner Form einen Beitrag geleistet haben, gebühre großer Dank. Den Firmen, die Maschinen zur Verfügung gestellt haben, ebenso wie allen Spendern und freiwilligen Helfern. Den Großteil der Arbeiten verrichteten die Mitglieder des Sektionsausschusses sowie Eltern von Kindern, die Eishockey spielen. Von den Musikgruppen, die beim heurigen Countryfest spielten, war das Publikum ebenso begeistert wie von den Line Dancern und anderen Angeboten für Country-Liebhaber. Sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.