Der Naturnser Jahrgang 1938 vor dem Goldenen Dachl in Innsbruck.

1938er auf Jubiläumsfahrt

Publiziert in 1 / 2014 - Erschienen am 15. Januar 2014
Naturns/Innsbruck - 15 Naturnser Frauen und Männer des Jahrgangs 1938 unternahmen im Herbst eine gemeinsame Fahrt in die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Zu Beginn wurde auf dem örtlichen Friedhof für die verstorbenen Jahrgangskollegen/innen ein stilles Totengedenken gehalten. Während der Fahrt durch das Eisack- und Wipptal war dann viel Interessantes über Land und Leute dies- und jenseits des Brenners zu erfahren. Josef Pircher nahm die Gelegenheit wahr, auch in dem dicken Tiroler Geschichtsbuch zu blättern und auf wichtige Ereignisse hinzuweisen, etwa auf das Jahr 1363, als Tirol zu Österreich kam, auf das Tiroler Landlibell von 1511 und die Zerreißung Tirols nach dem Ersten Weltkrieg. In Innsbruck galt die Aufmerksamkeit vor allem den Sehenswürdigkeiten der Altstadt: Dom zu St. Jakob, Hofburg, Goldenes Dachl, ­Maria-Theresia-Straße und andere mehr. Am Nachmittag ging es mit der neuen Hungerburg-Standseilbahn in flotter Fahrt bis zum berühmten Alpenzoo. Auf der Rückreise durch das Oberinntal wurde das Tiroler Zisterzienserkloster Stams besucht. Leider konnte die prächtige Stiftskirche wegen dringender Arbeiten nicht besichtigt werden. Die Jubiläumsfahrt bot die Gelegenheit, einen schönen Tag miteinander zu verbringen und alte Freundschaften neu zu beleben. Den zwei Organisatoren, Rosa Gurschler und Karl Lamprecht, wurde von Herzen gedankt. Red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.