Sebastian Stricker mit seinen Enkeln Stephanie und Alex im Krankenhaus in Schlanders.

3.000ster und ältester Teilnehmer

Publiziert in 27 / 2013 - Erschienen am 24. Juli 2013
Latsch/Schlanders - Die 3.000er Marke ist geknackt. Der älteste Latscher Einwohner ­Sebastian Stricker, Jahrgang 1920, hat als 3.000ster Teilnehmer an der Südtiroler Gesundheitsstudie CHRIS teilgenommen. „Meine gesamte Familie hat mitgemacht und mich dann auch gleich mit angemeldet“, sagte Sebastian Stricker, der nach der ärztlichen Untersuchung und einem ausführlichen Gespräch von den CHRIS-Studienassistentinnen im Krankenhaus in Schlanders einen Geschenkkorb mit Produkten der Erzeugergenossenschaft Martell überreicht bekommen hat. Mit den Enkeln Stephanie und Alex und Sohn Armin, die auch an der Studie teilgenommen haben und Sebastian begleitet haben, ist die Familie Stricker bei der Südtiroler Gesundheitsstudie CHRIS mit drei Generationen vertreten. Mit der Studie sammeln die Wissenschaftler des Zentrums für Biomedizin der EURAC Informationen über den Gesundheitszustand der Südtiroler, um die Ursachen für Krankheiten wie etwa Herz- Kreislauferkrankungen besser zu erforschen. Weitere Informationen zur CHRIS-Studie und zur Teilnahme sind unter www.chrisstudy.it zu finden, oder telefonisch unter der Nummer 0471 055502. red
Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.