Markus Moriggl (links) und Karl Schwabl (rechts) gratulieren der Familie Habicher aus Schlinig zum 45. Jungbergbauernpreis.
Die Landesleitung Angelika Springeth und Raffael Peer, SBJ-Bezirksobmann Fabian Brenner und die Ortsgruppe Kastelbell gratulieren Daniel Pohl zur Silberehrung.
Das Ehrenzeichen in Gold für Andreas Telser (v.l.): Anna Rainalter, Fabian Brenner, Andreas Telser, Raffael Peer und Angelika Springeth

45. Jungbergbauernpreis geht nach Schlinig

Ehrung langjähriger Funktionäre bei der SBJ-Bezirksvollversammlung 

Publiziert in 11 / 2022 - Erschienen am 14. Juni 2022

Burgeis - Bereits seit 45 Jahren ist die Verleihung des Jungbergbauernpreises in der Südtiroler Bauernjugend Tradition. Ende Mai erhielt die Familie Habicher vom Unterlutaschghof in Schlinig in der Fürstenburg im Rahmen der SBJ-Vollversammlung den 45. Jungbergbauernpreis überreicht. Der Unterlutaschghof liegt auf 1.650 Metern Meereshöhe. Im Wohnhaus leben Daniel Habicher, seine Frau Raphaela, die drei gemeinsamen Kinder und Daniels Eltern Theresia und Alois. Der geschlossene Hof ist ein Milchviehbetrieb mit 15,3 ha Wirtschaftsfläche. Seit 2017 betreibt die Familie Urlaub auf dem Bauernhof; der Betrieb wurde mit fünf Blumen ausgezeichnet! Die Familie Habicher arbeitet mit viel Herzblut am Hof, im Stall und auf den Wiesen. Sie sind aktiv im Vereinsleben mit dabei und prägen so das Dorfleben in Schlinig. Gemeinsam mit vielen anderen Bergbauernfamilien im Vinschgau pflegen sie unsere Kulturlandschaft. „Wir freuen uns, mit der Familie Habicher vom Unterlutaschghof in Schlinig wieder einen sehr würdigen Preisträger gefunden zu haben“, sagte SBJ-Bezirksobmann Fabian Brenner bei der Übergabe des Jungbergbauernpreises, der alljährlich mit Unterstützung der Vinschger Raiffeisenkassen ermöglicht wird. Stellvertretend für die Raiffeisenkassen dankte der Bezirksobmann dem anwesenden Obmann der Raika Obervinschgau, Karl Schwabl, sowie dem Direktor Markus Moriggl. Die Laudatio über die Familie Habicher wurde von der Schliniger Ortsbäuerin Maria Baldauf Moriggl verlesen. Die passenden Reime hatte Genoveva Blaas aus Laatsch geschrieben. „Mit Zommholtn, in Weartschatzn und zfriedn sein in Leben, nor bleib dr Houf in a sicherer Hon zun weitergebn!“, so schloss die Ortsbäuerin die Laudatio auf Familie Habicher.

Reges Tätigkeitsjahr  

Im Rahmen der SBJ-Bezirksvollversammlung wurde der Tätigkeitsbericht des vergangenen Arbeitsjahres der Bauernjugend vorgestellt. Der kann sich wirklich sehen lassen: auf Facebook wurde eine Scheibenschlagaktion gestartet, der Raiffeisen-Jungbergbauernpreis wurde verliehen, das landesweite Projekt Bienen(T)raum unterstützt und an der Landesweinkost teilgenommen. Außerdem wurde der Bezirksentscheid im Handmähen ausgeführt, am Landesentscheid teilgenommen sowie eine Gipfelmesse in Taufers besucht. Die Landeslehrfahrt hatte die Bauernjugend nach Bologna geführt, die Basisseminare fanden in Schlinig und im Ultental statt. Tradition sind auch die Bezirketreffen, die Teilnahme an der Agrialp und der Landesversammlung. Zum ersten Mal im Vinschgau durchgeführt wurde die Bezirksweinkost für Eigenbauweine (siehe Seite 25) Erwähnenswert ist auch der Online-Vortrag zum aktuellen Thema ClassyFarm. Von den verschiedenen Aktionen begeistert zeigten sich die Ehrengäste in ihren Grußworten. Landesobmann Raffael Peer, Landesleiterin Angelika Springeth, die Bezirksbäuerin Ingeborg Rechenmacher, SBB-Bezirksobmann Raimund Prugger und der Seniorenvertreter Luis Hellrigl hoben die Bedeutung der Bauernjugend als Vorbild für andere Jugendliche im ländlichen Raum hervor.

Ehrungen

Ein weiterer Höhepunkt der Bezirksvollversammlung waren die Ehrungen ehemaliger Funktionärinnen und Funktionäre der Bauernjugend. Die Vertreter der SBJ-Ortsgruppe Kastelbell lasen die Laudatio für Daniel Pohl und überreichten ihm die Ehrung in Silber. Edith Gemassmer von der Ortsgruppe Goldrain erhielt ebenfalls die Ehrung in Silber für 12 Jahre Funktionärstätigkeit als Ortsleiterin der SBJ Goldrain. Da Andreas Telser bei der Landesversammlung nicht anwesend war, erhielt er die Ehrung in Gold aus den Händen des Landesobmannes Raffael Peer. Auch Markus Albrecht aus Taufers im Münstertal sollte die Ehrung in Silber bekommen. Er war von 2012 bis 2020 im Bezirk vertreten und viele Jahre in der Ortsgruppe tätig. Die Ehrung wird im Familienkreis nachgeholt, denn Markus ist am 23.11.2020 verstorben. Die Versammlung erinnerte an ihn in einer Gedenkminute mit Erinnerungsfotos.

Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Ingeborg Rainalter Rechenmacher
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.