Die inhaltliche Gestaltung der großen Hinweisschilder an der Staatsstraße, aufgestellt nach dem Konzept von Vinschgau Marketing, wird von Schlanders Marketing vorgenommen bzw. koordiniert.

„Große Bereicherung für die Gemeinde“

Publiziert in 43 / 2014 - Erschienen am 3. Dezember 2014
Schlanders Marketing legt Zwischenbilanz vor Schlanders - Als große Be­reicherung für die Gemeinde bezeichnete Bürgermeister Dieter Pinggera bei der jüngsten Rats­sitzung die Tätigkeit von Schlanders Marketing. Deren Leiterin Karin Meister hatte den Gemeinderat im Vorfeld über bisherige, laufende und geplante Tätigkeiten informiert. ­Schlanders Marketing ist übrigens nur eines der „Kinder“ des Zukunftsbuches „Schlanders 2020“. Für die allgemeine „Marschrichtung“ ist der Marketingbeirat zuständig, in dem 16 Vertreter sitzen und der sich dreimal jährlich trifft. Rückblickend auf 2014 nannte Karin Meister eine Vielzahl gelungener Veranstaltungen: „Kultur Café“, erste Auflage von „Cross Dining – Gourmetrunde Schlanders“ mit 7 beteiligten Restaurants, „Art Café im Jugendzentrum“, „Lange Freitage“, erste Ausgabe der „Musik Nacht Schlanders“ und andere mehr. An der derzeit laufenden Aktion „Sternstunden Schlanders – Advent & Weihnachten“, die in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein und der hds-Ortsgruppe angeboten wird, sind 30 Geschäfte beteiligt. Viel Arbeit im Hintergrund Nicht minder aktiv ist S­chlanders Marketing auch im Hintergrund. So wurde etwa im Frühjahr die Fragebogenaktion zum Freibad durchgeführt. Mit viel Arbeit war auch die Umsetzung des neuen „Corporate Designs“ verbunden. Es ging und geht darum, die Marktgemeinde nach außen einheitlich und mit einem Wiedererkennungseffekt zu präsentieren. Mitgearbeitet hat Schlanders Marketing beim Ortsbildwettbewerb, beim Jubiläum „50 Jahre Partnerschaft mit dem Rhein-Pfalz-Kreis“, beim Projekt „100% Vinschgau – Landwirtschaft & Handel“, für das laut Karin Meister nun auch andere Gemeinden Interesse zeigen, beim Beschilderungskonzept sowie beim Projekt „Kaufleute & Kulturhaus“. Weiters bringt sich Schlanders Marketing beim Konzept zur „Nachnutzung des Kasernenareals“ ein, beim Tourismusentwicklungskonzept und nicht zuletzt bei der Koordination von Veranstaltungen. „Besonders wichtig ist es, Terminüberschneidungen zu vermeiden, die Zusammenarbeit zu stärken und Synergien zu nutzen“, sagt Karin Meister. Für 2015 kündigte sie erneute Auflagen bewährter Veranstaltungen an, Neuheiten, wie zum Beispiel „Kathedrale der Klänge“, sowie die Mitarbeit bei Projekten. Zu den Höhepunkten 2015 wird das Dorffest mit 12 teilnehmenden Vereinen gehören, für das Schlanders Marketing die Trägerschaft übernimmt. sepp
Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.