Benjamin Pixner und Sieglinde Gander Stocker.

„Italienische Verhältnisse“

Publiziert in 7 / 2016 - Erschienen am 24. Februar 2016
Schluderns - Bürgerliste, SVP, Liste „Mitnond“, Freiheitliche. Parteien und Listen, die bei den Gemeinderatswahlen am 8. Mai in Schluderns antreten wollen, gibt es zuhauf. Namen von ­möglichen Bürgermeisterkandidaten sind bis jetzt noch nicht durchgesickert bzw. noch nicht offiziell bekannt gegeben worden. Fest steht, dass Erwin Wegmann nicht mehr als BM-Kandidat der Bürgerliste antritt. Die Neu­wahlen in ­Schluderns waren kürzlich auch das Hauptthema eines Informationsabends der Süd-Tiroler Freiheit in Schluderns, zu dem die Bezirkssprecherin Sieglinde Gander Stocker eingeladen hatte. Die Landtagsabgeordneten Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle referierten über das Projekt ­„Reschen Bahnverbindung“, den angekündigten Grenzzaun bzw. die Kontrollen am Reschen und weitere Themen. Im Anschluss an eine Analyse des Status quo in Schluderns und eine rege ­Diskussion sprach Landes­jugendsprecher Benjamin Pixner (Gemeinderatsmitglied in Kastelbell/Tschars) von ­„italienischen Verhältnissen“. Laut Atz ­Tammerle sollte in Schluderns „endlich eine stabile Politik einkehren.“ Ob die Süd-Tiroler Freiheit eine eigene Liste erstellen wird oder ihre Kandidaten auf einer „Freien Bürgerliste“ kandidieren werden, steht noch nicht fest. Red
Redaktion
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.