Hannes Ortler
Michael Reissner
Franco Micheli
Heiner Stecher

Vinschger Weltmusik

Publiziert in 8 / 2020 - Erschienen am 3. März 2020

Schluderns - Bis auf den letzten Platz besetzt war am Samstagabend der große Saal im Kulturhaus von Schluderns, als die Musikgruppe „Flouraschworz“ das Publikum aus nah und fern mit ihren „nuien Korrnrliadrn“ in ihren Bann zog. Heiner Stecher, der Sohn von Luis Stefan Stecher, der seinerzeit die berühmten, später von Ernst Thoma vertonten „Korrnrliadr“-Texte geschrieben hat, freute sich im Namen von „Flouraschworz“, dass trotz Coronavirus so viele gekommen sind: „Die Vinschger sind resistent“. Zusammen mit Hannes Ortler, Michael Reissner und Franco Micheli trug Heiner Stecher Stücke aus der ersten CD von „Flouraschworz“ vor. Heiner hatte seinem Vater zum 80. Geburtsgag drei „Korrnrliadr“ geschenkt. Es entstanden dann, auch in Zusammenarbeit mit dem Mitwirken der weiteren „Flouraschworz“-Mitglieder, weitere Songs, wobei verschiedene Stilrichtungen miteinbezogen wurden, wie etwa Tango, Bossa Nova, Bolero oder Klezmer. Dass die so entstandene „Vinschger Weltmusik“ auf viel Zuspruch und Begeisterung stößt, hat der Konzertabend in Schluderns, zu dem der Musikverein „musica viva Vinschgau“ eingeladen hatte, einmal mehr gezeigt. Wie Heiner Stecher ganz nebenbei erwähnte, „haben wir bereits einige neue Lieder in petto.“ 

Josef Laner
Josef Laner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.