Natürlich wurde bei der Versammlung auch musiziert.
Meinhard Windisch, der Kapellmeister des Verbandes Südtiroler Musikkapellen
Zahlreiche Musikanten und Musikantinnen waren mit dabei.

Freude am Musizieren ist ansteckend

In Tschengls drehte sich kürzlich alles um die Musik. Der VSM Bezirk Schlanders blickte zurück und nach vorne. 

Publiziert in 4 / 2020 - Erschienen am 4. Februar 2020

Tschengls - Mit einem Impulsreferat zum Thema „Alles nur Spaß!?“ machte Meinhard Windisch, der Kapellmeister des Verbandes Südtiroler Musikkapellen, wieder einmal deutlich, dass die Freude am Tun, in diesem Falle die Freude am Musizieren, ansteckend sei. Den kurzweiligen Vortrag hielt er anlässlich der Jahreshauptversammlung des Verbandes Südtiroler Musikkapellen Bezirk Vinschgau im Vereinssaal von Tschengls am vergangenen 26. Januar.
Klarerweise sollen die Musikanten Leistungen erbringen, „aber, wenn sie nicht mit Freude zur Probe gehen“, dann funktioniere dies nicht. Auch erinnerte Windisch daran, dass die „erste Begegnung bei der Probe für den Musikanten mit dem eigenen Instrument sei“, und dieses gelte es zu pflegen. Kritisch merkte er an, dass die Musikkapellen junge Mitglieder verlieren würden wegen der allgegenwärtigen Reizüberflutung. Auch könne man auf jene Musikanten und Musikantinnen verzichten, die alles nur schlecht reden oder immer nur jammern.
Bezirksschriftführer Martin Punter ließ das vergangene Jahr Revue passieren und hob besonders die Teilnahme der Musikkapellen Glurns, Prad, Tschengls und Kortsch hervor bei der Musikmarschbewertung in Latsch im vergangenen August. Bezirksobmann Florian Müller, erst seit einem Jahr im Amt, regte ein baldiges „ungezwungenes Treffen“ der Obfrauen und Obmänner der 24 Musikkapellen des Bezirkes an, um Anliegen auszutauschen. Auch Bezirkskapellmeister Dietmar Rainer berichtete über verschiedene anstehende Tätigkeiten und Fortbildungen, wie etwa eine Dirigentenwerkstatt in Lana. Bezirksjugendleiter Josef Kofler zeigte sich hoch erfreut über den Teilnehmerrekord an den Jungbläsertagen in der Fürstenburg in Burgeis mit 75 Jugendlichen. Die jungen Musikanten sollten auch zu den Fortgeschrittenenkursen geschickt werden, da sie teilweise ein sehr hohes Niveau im Musikmachen besäßen. Bezirksstabführer Erwin Rechenmacher berichtete, dass zum Beispiel ein Workshop für die Schlagzeuger im Mai stattfinden werde. 
Zudem wurden von den Funktionären wichtige Informationen auf Landes- und Bezirksebene mitgeteilt.
Dank- und Grußworte sprachen Verbandsobmann Pepi Fauster, der Verbandsstabführer Klaus Fischnaller sowie die Kulturreferentin der Gemeinde Laas, Verena Tröger. Sie merkte erfreut an, dass gar drei Musikkapellen im Bezirk aus der Gemeinde Laas stammen, und zwar jene aus Eyrs, Tschengls und Laas. Die Musikkapelle Tschengls umrahmte die Jahreshauptversammlung mit flotter Blasmusik. 

Daniela di Pilla Stocker
Daniela di Pilla Stocker

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.