Hannah mit ihren Eltern, Annalisa Höchenberger und Othmar Brunner.
Entstanden während ihres Aufenthaltes in Laas: Die Bilder von Silva Geisen.
Gudrun Astfäller und Hannah Brunner

Hannah und die Drachenschule

„Das Geheimnis der Drachenschule“, eine Erzählung von Hannah Brunner.

Publiziert in 22 / 2020 - Erschienen am 2. Juli 2020

Mals/Plawenn - Zwölf Illustrationen von Silva Geisen, 54 Seiten einer Erzählung, die Hannah Brunner im Alter von zehn und elf Jahren in den Sommerferien verfasste, 540 Exemplare, die gekauft oder geliehen werden können und eine heute 13-jährige Schülerin aus Mals, die sich freut, dass das Buch nun gedruckt werden konnte: „Es ist schon ein einzigartiges Gefühl“. Bei der Vorstellung des Buches im Club of Mult/Plawenn fasste die junge Autorin einiges der Geschichte zusammen, darauf achtend, nicht alles zu erzählen, man solle das Buch schließlich noch lesen wollen. Ihr Dank ging an etliche Personen, die an der Fertigstellung des Werkes beteiligt waren, wie beispielsweise an Konrad Meßner, der die dann Beteiligten zusammenbrachte, an die Förderer der Publikation, Barbara und Jon Peider Lemm oder an Peter Schreiner, der die Geschichte lektorierte und für das Layout verantwortlich ist. Die Erzählung dreht sich um das Mädchen Sofia, das - teils mit ihrer jüngeren Schwester Linda - auf die Drachenschule trifft, Hindernisse überwinden und Konflikte bewältigen muss und letztlich Freundinnen und Freunde für‘s Leben gewinnt. Die Geschichte ist ein Beweis für die Freiheit, die in kreativen Köpfen entstehen kann. Auch das Gefühl, sich „frei zu fühlen“ ist mehrere Male im Text verankert.

Gudrun Astfäller, die ehemalige Deutschlehrerin der jungen Autorin, war ebenfalls eingeladen, ein paar Worte über das Büchlein zu finden: „Es ist eine Ehre für mich, hier sprechen zu dürfen. Ich freue mich sehr für dich, dass das Buch fertig ist“. Die Illustratorin Silva Geisen stammt aus der hessischen Wetterau und sie machte vor einigen Jahren eine Lehre als Steinmetzin und Steinbildhauerin in Laas; auch ihr Gesellenstück ist - gar nicht verwunderlich - ein wundersamer kleiner Drache. Für Hannah Brunner wird es voraussichtlich nicht die letzte Geschichte sein, an der sie schreibt: „Vielleicht arbeite ich an einem zweiten Teil der Drachenschule, begonnen habe ich schon einmal“. Das Buch kann unter anderem in der Malser Bibliothek ausgeliehen oder im Gartencafé Margronda/Mals oder im Bioladen Holzer/Prad erworben werden.

Katharina Hohenstein
Katharina Hohenstein

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.