In memoriam Walter P. Auer

Publiziert in 9 / 2022 - Erschienen am 10. Mai 2022

Naturns - In Erinnerung an den im Vorjahr plötzlich verstorbenen Naturnser Künstler Walter P. Auer laden die Bibliothek Naturs und „Kultur Naturns“ zu zwei Ausstellungen ein. Die Ausstellung, die am 13. Mai um 19 Uhr in der Rathausgalerie eröffnet wird, trägt den Titel „Malen als Lebensspur“ und läuft bis zum 27. Mai. Die zweite Ausstellung mit dem Titel „Ein Leben in Farbe“ wird am 20. Mai um 19.00 Uhr in der Bibliothek Naturns eröffnet und bleibt bis zum 10. Juni zugänglich. „Der Naturnser Künstler Walter P. Auer hat in seiner Kunst stets die Welt und dessen Menschen zu thematisieren versucht. Er hat die aktuellen Weltgeschehnisse kritisch hinterfragt, seine Umgebung erkundet, Dinge in Frage gestellt und all dies durch seine gezielt ausgewählten Medien künstlerisch ausgedrückt. Dabei entstanden spannende Gegensätze, kontroverse Perspektiven und neue Ansichtsweisen, die die Betrachter/innen in den Bann ziehen,“ schreibt Nicole Abler, die Kuratorin der Ausstellungen. Beide Ausstellungen „zeigen eindrucksvoll eine große Bandbreite aus dem Oeuvre des Künstlers. Es sind verschiedenste Arbeiten aus den 1980er, 1990er, 2000er Jahren und aktuelle Werke, die kurz vor dem frühzeitigen Tod des Künstlers 2021 entstanden sind.“ Zu sehen sein werden u.a. nie ausgestellte Werke, von klein- und großformatigen Malereien bis hin zu Skulpturen aus verschiedensten Materialien. Nicole Abler: „Es sollen die Vielseitigkeit, der Ideenreichtum und die unbändige Schöpfungskraft eines Künstlers zum Ausdruck gebracht werden, einem Maler, der die Kunst als Versuch sah, dem Leben einen Sinn zu geben - ganz nach den Worten des deutschen Malers Otto Dix: ‚Der Maler ist das Auge der Welt’.“

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.