Die Musikkapelle Naturns erreichte beim internationalen Blasmusikwettbewerb „Flicorno d’Oro“ in Riva del Garda den 4. Platz in der „Categoria Prima“.
Die Urkunde.

Musikkapelle Naturns punktet in Riva

4. Platz bei „Flicorno d’Oro“

Publiziert in 8 / 2022 - Erschienen am 27. April 2022

Naturns/Riva - „Dieser Wettbewerb war das Beste, das unserem Verein passieren konnte“: Das war die einhellige Meinung der Musikantinnen und Musikanten der Musikkapelle Naturns im Anschluss an die Teilnahme am Wettbewerb „Flicorno d’Oro“ in Riva del Garda. Die Idee zur Teilnahme an diesem internationalen Blasmusikwettbewerb war von Kapellmeister Dietmar Rainer gekommen. Beim Obmann Andreas Pircher stieß der Vorschlag auf offene Ohren. Der Vereinsausschuss entschloss sich zur Teilnahme. Einige hätten es zwar vorgezogen, lieber „gemütlich“ ins wieder aufblühende Vereinsleben zu starten, doch am Ende überwogen die Argumente für die Teilnahme. Die Vorbereitung auf den Wettbewerb war außerdem eine ideale Möglichkeit, um die Probentätigkeit nach zwei Jahren Improvisation wieder klar zu strukturieren. Für den Kapellmeister stand das Musikalische im Vordergrund: „Musikerinnen und Musiker gewöhnen sich in der Regel schnell an genaues und sauberes Musizieren, aber auch an das Gegenteil. In der Vorbereitung auf einen Wettbewerb wird die angestrebte Perfektion zur Normalität und die positive Erfahrung damit wirkt sich langfristig auf den musikalischen Anspruch jedes einzelnen Mitglieds aus.“ Zudem war es für die Musikkapelle wichtig, die gemeinsame Freude am Musizieren wiederzufinden und die Gemeinschaft unter den Mitgliedern durch regelmäßiges Proben und die Teilnahme am Wettbewerb zu stärken. Obwohl die Erinnerung an die enttäuschende Teilnahme am „Flicorno d’Oro“ im Jahr 2008 noch nicht bei allen verblasst war, begann schon Anfang Februar die Probenphase in kleinen Gruppen, teilweise unter der Leitung von Referenten für die jeweiligen Register. Ab Mitte März fanden die ersten Proben der gesamten Kapelle statt. Durch die Konzentration auf das Pflichtstück „Leonardo“ von Otto M. Schwarz der „Categoria Prima“ und das Selbstwahlstück „Inspiration“ von Jan de Haan hatte die Kapelle die Möglichkeit, sich Zeit für musikalische und technische Perfektion zu nehmen. Dennoch war die Probenzeit teilweise schwierig, weil immer wieder Mitglieder krankheitsbedingt oder aus Studiengründen fehlten. Auch Corona-Erkrankungen gab es, sodass drei Musikanten kurzfristig durch junge Musikstudierende ersetzt werden mussten. Die Anspannung war groß, als die Kapelle am 10. April mit zwei Bussen in Richtung Riva aufbrach. Zu zusätzlicher Aufregung in Riva kam es, weil drei Musikanten wegen eines Unfalls im Stau standen, dann aber doch rechtzeitig eintrafen. Der Auftritt der Musikkapelle Naturns begann pünktlich um 14:20 Uhr im gut besetzten Konzertsaal. Als bei der Preisverteilung verkündet wurde, dass die Musikkapelle Naturns mit 88,38 Punkten in der „Categoria Prima“ den 4. Rang erreicht und damit insgesamt die fünfthöchste Punktezahl aller Kategorien erspielt hatte, brachen Freude und Jubel aus. Nicht nur der Kapellmeister Dietmar Rainer zeigte sich sehr zufrieden, sondern auch die Musikantinnen und Musikanten waren begeistert. Ausgiebig gefeiert wurde der Erfolg später bei einem Fischessen in Arco. Im Anschluss an kurze Ansprachen des Kapellmeisters und des Obmanns rief ein Jungmusikant in die Runde: „Nächstes Mal werden wir Erster!“ Bereichernd für die Kapelle waren auch das Hören anderer Orchester sowie der Austausch mit Musikantinnen und Musikanten aus den unterschiedlichsten Gegenden Europas.

Redaktion

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.