Bei der Buchvorsellung im MMM Firmian (v.l.): Evi Hilpold, Max von Milland und Helli Gufler.
Der Fotograf Sebastian Riepp

„Neuartige Reise durch Südtirol“

Publiziert in 35-36 / 2021 - Erschienen am 26. Oktober 2021

Bozen/Vinschgau - „Es hat mich erstaunt, mit wie viel Energie und Phantasie vor allem junge Menschen imstande sind, Südtirols Tradition in die Moderne zu bringen.“ Das sagte Max von Milland, als er unlängst im MMM Firmian (Messner Mountain Museums) auf Schloss Sigmundskron sein erstes Buch vorstellte. Es trägt den Titel „Hoamkemmen – ein Roadtrip durch Südtirol mit Max von Milland“. Rund 10 Monate lang war der Sänger und Songwriter, der nun auch zum Autor geworden ist, zusammen mit dem Fotografen Sebastian Riepp durch seine Heimat getourt. „Ich wollte tiefer in unser einzigartiges Land mit seinen inspirierenden Personen eintauchen und zeigen, dass Südtirol mehr zu bieten hat als Rotwein und Äpfel“, sagte er bei der gut besuchten Buchvorstellung im Rittersaal des MMM Firmian. Es habe ihn fasziniert, „wie viele junge Südtirolerinnen und Südtiroler Tradition und Moderne verbinden und sich auf neue, innovative Wege wagen.“ Neben vielen besonderen Orten lernte Max von Milland auch zahlreiche Charakterköpfe kennen. Die Geschichten, die er dabei erlebt hat, sind im Buch „Hoamkemmen“ festgehalten. Zur Vorstellung am 12. Oktober hatten sich viele Freunde, Partner, Wegbegleiter und Unterstützer des Sängers eingefunden. Auch Sigrid Runggaldier vom Athesia Tappeiner Verlag (Programmleitung), in dem das Buch erschienen ist, sprach von einem besonderen Werk: „Auch ich als Südtirolerin habe Orte und Menschen kennengelernt, die mir vorher nicht bekannt waren.“ Evi Hilpold, die Schwester von Max, die das Buchprojekt geleitet und ihren Bruder beim „Roadtrip“ begleitet und unterstützt hatte, bat einige Wegbegleiter auf die Bühne, so etwa den Fotografen Sebastian Riepp, den Gin-Hersteller und ehemaligen Veranstalter des kultigen Gompm-Alm-Festivals, Helli Gufler, sowie Soufien Kasmi vom Restaurant Sprechenstein. Auch Landesrat Philipp Achammer hatte sich die Buchvorstellung nicht entgehen lassen. Zum Abschluss präsentierte Max von Milland zwei Songs aus seinem aktuellen Album „Der Oanzige“, die er mit der Pianistin Wendy Luo live performte. Im Buch, das 112 Seiten umfasst, sind auch Ortschaften, Charakterköpfe und Unternehmen aus dem Vinschgau zu finden (Lasa Marmo in Laas, Reschensee, Plimaschlucht in Martell, Ötzi-Peak in Schnals, Magdalena Messner auf Schloss Juval). Das Buch ist im Buchhandel in Südtirol für 18 Euro erhältlich und kann auch online auf www.maxvonmilland.com erworben werden.

Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.