Sportplatz-Projekt vertagt

Publiziert in 31 / 2013 - Erschienen am 11. September 2013
Latsch - Zu wohl heißen Diskussionen wäre es bei der Gemeinderatssitzung am 6. September gekommen, wenn der Sportverein Morter nicht bereits im Vorfeld schriftlich darum ersucht hätte, folgenden Punkt von der Tagesordnung zu nehmen und zu vertagen: „Genehmigung des Projektes zum Abbruch und Wiederaufbau der Umkleidekabinen beim Sportplatz Morter, sowie der Vereinbarung zur Übertragung der entsprechenden Arbeiten an des ASV Morter“. Wie durchsickerte, hätte dieses Projekt Kosten in Höhe von mehr als 700.000 Euro vorgesehen. Im Vorfeld war von Baukosten (ohne Einrichtung) im Ausmaß von ca. 660.000 Euro ausgegangen worden. Im Haushalt sind für dieses Vorhaben 500.000 Euro eingeplant. Laut Vize-BM Hans Mitterer hatte der ASV Morter mitgeteilt, das Projekt überarbeiten und zu einem späteren Zeitpunkt erneut vorlegen zu wollen. Der Gemeindereferent Christian Stricker präzisierte, dass Einsparpotential gegeben sei. Es werde nun versucht, dieses Potential auf allen Ebenen auszuschöpfen: „Es wird das Bauprojekt überprüft und auch die Preise sind noch einmal anzuschauen.“ Der Gemeinderat stimmt der Vertagung zu. – Zu Beginn der jüngsten Ratssitzung war übrigens eine Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Bürgermeister Karl Weiss eingelegt worden. Sepp
Josef Laner
Josef Laner
Vinschger Sonderausgabe

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.