Melz-, Arunda- und Marienberg-bach sowie Haidersee

Publiziert in 13 / 2005 - Erschienen am 7. Juli 2005
Melz-(Schlingbach), Arunda- und Marienbergbach sowie und Haidersee sind laut Albrecht Plangger eine eigene Wasserableitung. Für diese Ableitung ist das Erneuerungsverfahren wie bei der Reschenseekonzession, gemäß Gesetz 529/86, ausgeschlossen und nur die Durchführungsbestimmung 15. April 2003, Nr. 118 anwendbar. Diese sieht vor, dass provisorische Wasserableitungen, soweit sie am 1. Jänner 1995 Bestand hatten, bis zum 31.12.2010 verlängert werden können. Mit dieser nachträglichen Gesetzesänderung wurde das Bersanidekret bzw. die Durchführungsbestimmung Nr. 463/99 abgeändert, welche alle provisorischen Wasserableitungen automatisch für verfallen erklärt hatte („decatute"). Bis heute hat die Landesregierung aber dieses Gesetz nicht angewandt. Auf keinen Fall können die Anrainergemeinden einer „Mitnahme“ bzw. Eingliederung der Ableitung in die Reschenseekonzession zustimmen, so dass der Umweltplan diese Ableitung nicht zu berücksichtigen hat. Der Sel-Edison-Vorschlag sei diesbezüglich zu bereinigen. Ob es Umweltverbesserungsmaßnahmen im Einzugsgebiet dieser Gewässer geben wird, könne erst die kommende Gesetzgebung weisen. Ein Landesgesetz aus dem Jahr 2003, das diese bei einer Verlängerung im Ausmaß von bis zu 5 Prozent des Umsatzes vorgesehen hätte, sei heuer ersatzlos gestrichen worden (Wert der Maßnahmen rund 3 Millionen Euro). „Beregnungsprojekt Untere Malser Haide“ Jeglicher „kausaler Zusammenhang“ des Umweltplanes in Bezug auf die Reschenseekonzession mit dem geplanten Beregnungsprojekt „Untere Malser Haide" (Wasserableitung Haidersee) ist laut Plangger gänzlich ausgeschlossen, könnte aber bei der Konzessionsvergabe von Melz-Arunda-Marienbergbach und Haidersee eine überaus lohnende Umweltverbesserungsmaßnahme darstellen.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.